FAQs

Aktuelle Informationen zu Corona finden Sie auch auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums unter www.zusammengegencorona.de und auf der Seite des Robert-Koch-Institutes unter www.rki.de

 

Allgemein

Welche Personen erhalten auch weiterhin kostenlose Testangebote?

Folgende Personen haben auch nach dem Ende der allgemeinen Bürgertestung am 11. Oktober 2021 die Möglichkeit sich mindestens einmal die Woche kostenlos mit einem Schnelltest testen zu lassen:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.

  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Für vormals Schwangere bzw. Stillende erfolgte eine generelle Impfempfehlung durch die STIKO erst am 17. September 2021. Bis zu dieser Empfehlung bestand eine medizinische Kontraindikation im Sinne des neuen § 4a Nummer 2 der CoronaTestV. Die in dieser Vorschrift verankerte Übergangsfrist von 3 Monaten beginnt damit erst am 17. September 2021 zu laufen. Folglich haben vormals Schwangere bzw. Stillende bis einschließlich zum 17. Dezember 2021 einen Anspruch auf kostenlose Testung nach § 4a Nummer 2 TestV. Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten, können sich kostenlos testen lassen, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.

  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere. Zwar besteht für diese Personen seit August bzw. September 2021 eine generelle Impfempfehlung der ständigen Impfkommission. Um diesen Personen ausreichend Zeit zu gewähren, sich über die bestehenden Impfangebote zu informieren und einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben sie bis Ende des Jahres weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Testung.

  • Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen.

  • Außerdem können Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben, sich kostenlos mittels Schnelltest testen lassen.

Brauche ich einen Termin? 

Ja. Um Warteschlangen zu vermeiden und den Aufenthalt im Zentrum kurz zu halten und so das Infektionsrisiko zu senken, bitten wir Sie den Termin vorher online zu buchen.

Kann ich auch bar zahlen?

In begründeten Ausnahmefälle ist eine Barzahlung vor Ort möglich. Ausnahmefälle sind, wenn Sie weder über eine Kreditkarte, EC-Karte, Paypal oder Online Banking verfügen.

Was passiert, wenn ich meinen QR-Code verliere, mit dem ich mein Ergebnis einsehen kann? 

Der QR-Code kann am Empfang des Testzentrums erneut gedruckt werden. Dazu müssen Sie nur Ihre Bestätigungsmail vorzeigen und scannen lassen.

 

Ich habe eine Frage, an wen wende ich mich? 

Bitte wählen Sie den entsprechenden Standort auf der Startseite unserer Webseite aus. Auf der jeweiligen Seite finden Sie dann in der Kopfzeile die Telefonnummer und Mail-Adresse Ihres lokalen Testzentrums. 

Testablauf

Wann soll ich mich am Testzentrum einfinden?

Bitte kommen Sie pünktlich zum gebuchten Termin, um Warteschlangen zu vermeiden.

Was muss ich mitbringen? 

Einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis.

Wie stelle ich sicher, dass ich mit der Familie zusammen zum Testen kommen kann? 

Buchen Sie frühzeitig zeitlich zusammenhängende Termine. Sie werden direkt hintereinander getestet.

Antigen-Schnelltest

Wie funktioniert der Test? 

Mit einem Tupfer werden zwei Abstriche von der Rachenhinterwand genommen, einer durch die Nase und einer durch den Mund. Das so gewonnene Material wird in einer Pufferlösung ausgewaschen und dann auf einen so-genannten „Lateral-Flow-Test“ getropft. Ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest kann man anhand von einem oder zwei Streifen im Sichtfenster nach 15 -20 Minuten das Ergebnis ablesen.

Wie sicher ist der Test? 

Ein negatives Testergebnis ist bei den von uns verwendeten Tests zu über 99% sicher. 

Ein positives Ergebnis ist bei allen Schnelltests weniger sicher, deshalb ist es notwendig, ein positives Ergebnis durch einen PCR-Test zu bestätigen.

Welcher Test wird verwendet? Wie ist die Sensitivität bzw. die Spezifität? 

Unsere Tests entsprechen in jedem Fall den durch das Paul-Ehrlich-Institut und Robert-Koch-Institut festgelegten Mindestkriterien für Antigenschnelltests. Diese liegen bei einer Sensitivität von mehr als 80 % und einer Spezifität von mehr als 97 %.

Unser Anspruch ist jedoch höher.

 In allen MEDICARE-Testzentren werden daher Tests mit einer Sensitivität von mehr als 96 % und einer Spezifität von mehr als 99 % verwendet. 

Wird der Test in der Nase oder im Hals gemacht? 

Wir führen die Testung gemäß der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes in Nase und Rachen durch. Da die Viren im nasopharyngealen Bereich (auf Höhe der Nase) die höchste Konzentration haben, ist diese Möglichkeit die Sicherste, um ein aussagekräftiges Ergebnis des Testes zu bekommen.

Sollten Sie die sichere Variante ablehnen, können wir selbstverständlich auch nur einen Nasen- oder nur einen Rachenabstrich durchführen.

Wann darf ich den Test nicht machen? 

Wenn Sie hohes Fieber oder Geruchs- und/oder Geschmacksverlust haben, bitten wir Sie, sich telefonisch bei ihrem Hausarzt oder der Tel. 116117 zu melden und zu Hause zu bleiben.

Ab welchem Alter darf der Test gemacht werden? 

Es gibt kein Mindestalter für den Test. Bei kleinen Kindern wird der Test nur durch den Mund durchgeführt. 

Darf ich mein minderjähriges Kind begleiten? 

Selbstverständlich.

Darf ich Angehörige mitbringen zum Test? 

Bitte haben Sie Verständnis, dass nur die Personen, die einen Termin haben, eingelassen werden, damit die Zahl der Personen im Testzentrum begrenzt wird. Kleine Kinder dürfen selbstverständlich mit hinein genommen werden. Alle anderen Begleitpersonen bitten wir vor dem Testzentrum zu warten.

Kann ich mich mehrfach testen lassen? 

Selbstverständlich. Dies kann sogar sinnvoll sein, da das Testergebnis immer nur eine Momentaufnahme darstellt. Eine Infektion kann jederzeit erfolgen, auch nach einem negativen Test. Ein negativer Test bedeutet nicht, dass man nicht am Folgetag infektiös sein könnte. Für jeden Test ist eine Buchung notwendig.

 

PCR Gurgeltest

Wie funktioniert der Gurgeltest? 

Der Gurgeltest ist kinderleicht – beim Test mittels Rachenspülwasser muss mindestens 10 Sekunden, optimal 30 Sekunden lang mit einer speziellen Kochsalzlösung gegurgelt werden. So bleiben Partikel aus dem Rachen in der Lösung hängen. Im Anschluss daran wird die Probe im üblichen PCR-Testverfahren auf Viren untersucht. Wir empfehlen ausdrücklich einen Antignetest vorab zu machen. 

Wie zuverlässig ist der Gurgeltest im Vergleich zum Abstrich? 

Bisher lässt sich feststellen, dass der Gurgeltest ähnlich zuverlässig ist wie der Nasen-/Rachenabstrich. Der größte Vorteil der Gurgellösung: Die Durchführung des Tests muss nicht durch das ohnehin schon überlastete medizinische Personal unter strengen Schutzmaßnahmen erfolgen.

Testergebnis

Wie lange dauert es bis ich das Ergebnis habe? 

Bei einem Schnelltest dauert es 20 -30 Minuten, bei einem PCR-Test in der Regel zwischen 24 und 36 Stunden.

In welcher Form erhalte ich das Testergebnis? 

Bei einem Schnelltest können Sie ihr Ergebnis innerhalb von 24 Stunden über die Email abrufen die Sie nach dem Test erhalten haben. In dieser Zeit können Sie Ihr Testergebnis herunterladen und speichern. 

ACHTUNG: Nach 24 Stunden ist das Ergebnis nicht mehr aussagekräftig und daher nicht mehr abrufbar!

Was passiert, wenn mein Ergebnis positiv ist? 

Wenn ihr Testergebnis positiv ist, müssen Sie sich sofort in Quarantäne begeben. Dafür müssen Sie auf dem schnellsten Weg nach Hause, möglichst ohne dabei den öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen.
Benachrichtigen sie auch die anderen Mitglieder ihres Haushaltes, da auch sie in Quarantäne müssen.

Welche Fälle sind meldepflichtig und welche Informationen werden ans Gesundheitsamt übermittelt?

Gemäß Coronavirus-Meldepflichtverordnung muss jeder Verdacht auf Infektion, also auch ein positiver Schnelltest ans Gesundheitsamt gemeldet werden. Übermittelt werden dabei Angaben wie der Name, die Adresse und Kontaktdaten der betroffenen Person, damit das Gesundheitsamt die Person kontaktieren und die notwendigen Maßnahmen einleiten kann. 

Die zuständigen Gesundheitsämter übermitteln die Informationen zu COVID-19-Fällen elektronisch an die zuständigen Landesbehörden und von dort an das RKI, allerdings ohne Name, Wohnort und Kontaktdaten der Betroffenen. 

Weitere Informationen dazu erhalten Sie auf der Website des RKI auf www.rki.de

Kann ich das Ergebnis auf Englisch bekommen? 

Das Ergebnis des Schnelltests bekommen Sie automatisch auf Deutsch und Englisch.

Bei einem PCR-Test müssen Sie sich online beim Labor registrieren. Während dieses Vorganges haben Sie die Möglichkeit, die Sprache des Ergebnisses zu wählen.

Ich habe keine Mail bekommen, wo kann ich mich wegen dem Ergebnis melden? 

Bitte melden Sie sich per Mail bei Ihrem lokalen Testzentrum. Häufig ist ein Tippfehler bei der Anmeldung das Problem. Das können wir einsehen und beheben.

 

Reisen - Einreise

Woher weiß ich, ob ich in einem Risikogebiet war? 

Ob Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben können Sie dieser Liste des RKI entnehmen (RKI – Coronavirus SARS-CoV-2 – Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI).

Ich reise aus einem Land ein, das kein Risikogebiet ist. Was muss ich tun?

Die Regelungen hängen vom Bundesland in das Sie einreisen ab. Falls sie nicht aus einem Risikogebiet kommen, müssen sie nicht in Quarantäne. 

Ich reise aus einem Risikogebiet ein. Was muss ich beachten?

Für Einreisende aus Hochinzidenzgebieten und Virusvarianten-Gebieten gilt: Einreisende müssen bereits bei Einreise einen Nachweis einer negativen Testung mitführen und diesen sowohl den zuständigen Behörden bei Einreise auf Anforderung sowie gegebenenfalls dem Beförderungsunternehmen vor Antritt der Reise vorlegen. Der Test darf höchstens 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein.

Bitte beachten Sie folgende in Baden-Württemberg geltenden Ausnahmen von der Testpflicht: Personen, die als Grenzpendler oder Grenzgänger in ein Hochinzidenzgebiet ein- oder auspendeln, müssen zweimal kalenderwöchentlich über einen negativen Test verfügen. Die Testung kann auch unverzüglich nach Einreise in Baden-Württemberg vorgenommen werden. Die gleiche Ausnahme gilt bei Besuchen naher Angehöriger. Nähere Informationen finden Sie in den FAQ „Testpflicht bei der Einreise nach Baden-Württemberg“.

Einreisende aus „normalen“ Risikogebieten müssen spätestens 48 Stunden nach ihrer Einreise über ein negatives Testergebnis verfügen und dieses auf Anforderung der zuständigen Behörde vorlegen. Von der Testpflicht bei Einreise aus einem „normalen“ Risikogebiet ausgenommen sind unter anderem:

  • Durchreisende
  • Personen, die im Rahmen der 24-Stunden-Regelung aus Grenzregion einreisen
  • Grenzpendler und Grenzgänger
  • Personen, die beruflich bedingt grenzüberschreitend Personen, Waren oder Güter transportieren
  • Personen, die für weniger als 72 Stunden zum Besuch eines Verwandten ersten Grades oder des Partners einreisen

Der Nachweis über den Negativtest ist 10 Tage lang aufzuheben und auf Anforderung der zuständigen Behörde vorzulegen. Kinder unter sechs Jahren sind von der Testpflicht befreit.

Grundsätzlich reicht ein PoC-Antigentest aus. Information zur Anerkennung von diagnostischen Tests auf SARS-CoV-2 bei Einreise aus einem Risikogebiet nach Deutschland finden sich hier: www.rki.de/covid-19-tests

Weiterführende Informationen zur Testpflicht bei Einreise nach Baden-Württemberg – insbesondere für Grenzpendlerinnen und Grenzpendler sowie Grenzgängerinnen und Grenzgänger – finden Sie unter:

    *alle Angaben ohne Gewähr

     

    Mein Test bei Einreise war negativ, muss ich trotzdem in Quarantäne?

    Ja, wenn sie aus einem Risikogebiet kommen, müssen sie trotzdem in Quarantäne. Frühestens am 5. Tag ihrer Quarantäne können sie einen weiteren Test durchführen lassen, der dann ihre Quarantäne verkürzen kann, falls er negativ ist. 

    Wird das Ergebnis von meinem Arbeitgeber akzeptiert, wenn ich aus einem Risikogebiet komme? 

    Es handelt sich um ein offizielles und anerkannte Testverfahren. Bitte fragen Sie vorher bei ihrem Arbeitgeber nach.

     

    Reisen - Ausreise

    Wird das Ergebnis akzeptiert um in andere Länder zu reisen? 

    In manchen Ländern ja. Bitte erkundigen Sie sich, ob in ihrem Reiseland ein Antigentest/Schnelltest oder ein PCR-Test verlangt wird.

    Welchen Test brauche ich für welches Land? 

    Täglich ändern sich die Bestimmungen weltweit. Bitte erkundigen Sie sich vorher, welcher Test in ihrem Reiseland erforderlich ist. Erkundigen Sie sich bei Flugreisen ebenfalls nach den Anforderungen der Fluggesellschaft.

    Wann muss ich den Test machen? 

    Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt wie alt der Test bei Ankunft im Reiseland sein darf. Dementsprechend buchen Sie ihren Test bei uns. Bedenken Sie, dass es beim PCR-Test 24-48 Stunden dauert bis das Ergebnis vorliegt.

    Ist das Testergebnis mit Identitätsprüfung / Passnummer? 

    Ja. Die entsprechenden Daten die Sie bei der Registrierung/ Terminbuchung angeben werden auf dem Testergebnis aufgeführt.

    Ich habe ein Formular aus meinem Zielland, das ich ausgefüllt brauche.

    Kein Problem. Füllen Sie das Dokumente so weit wie möglich aus und senden Sie es per Mail an Ihr Testzentrum. Wir ergänzen das Testergebnis nach Durchführung des Tests vor Ort  und unterschreiben das Dokument und stempeln es ab. Sie können es dann im Original in Ihrem Testzentrum abholen.

     

    Stornierungen

    Ich bin an Covid-19 erkrankt, kann ich meinen Termin stornieren?

    Sofern Sie uns eine Quarantäne-Pflichtmail vom Gesundheitsamt oder ein Attest vom Arzt das Sie an Covid-19 erkrankt sind vorlegen können ist eine Stornierung des Termines möglich.
    Stornierungen aus anderen Gründen sind leider nicht möglich.

    Kann ich meinen Termin umbuchen?

    Eine einfache Umbuchung am selben Tag ist kein Problem, erscheinen Sie einfach zur gewünschten Uhrzeit – wichtig: Ihr Ticket ist nur am selben Tag einlösbar!
    Eine Umbuchung auf einen anderen Tag ist technisch nicht möglich und erfordert eine Stornierung und Neubuchung. Hierzu wenden Sie sich bitte per Mail an Ihr lokales Testzentrum vor Ort. Dabei fallen Stornogebühren seitens des Ticketanbieters an (10% / max 5€ Pro Buchung).

    Ich habe das Falsche Ticket gekauft (Schnelltest statt PCR Test)

    Ticketkäufer, denen nach abgeschlossenem Kauf auffällt, dass sie einen PCR Test brauchen, aber einen Schnelltest gekauft haben, haben keinen Anspruch auf Rückerstattung.

    Schnelltest Ravensburg
    Am alten Gaswerk 1
    88212 Ravensburg

    Mo-Fr: 8:30–11:30 
    Samstags & Sonntags geschlossen